11.05.2017 / Artikel / /

Leserbrief zu Artikel „Fünf Köpfe diskutieren über das Vier-Augen-Prinzip“

(ZSZ v. 05.05.2017, S. 2)

Als ehemalige RPK Präsidentin erachte ich die Initiative des Gemeindevereins zur Einführung einer RGPK in Richterswil als sehr vielversprechend und unterstütze das Anliegen. Zu meiner Zeit gab es diverse Geschäfte, welche ich nicht nur in finanzieller, sondern inhaltlicher Art genauer unter die Lupe genommen hätte, hätte ich die Möglichkeit dazu gehabt. Ausserdem stelle ich fest, dass in letzter Zeit diverse Geschäfte des Gemeinderates zu einem sehr späten Zeitpunkt (Remise, Budgetkrise etc.) kritisiert oder abgelehnt wurden. Ich verspreche mir von der RGPK, dass eine konstruktive Auseinandersetzung mit Sachthemen bereits in einem frühen Stadium zusammen mit dem Gemeinderat angegangen werden können und dass damit teure externe Beraterhonorare gespart und unnötige Rückweisungen durch das Stimmvolk vermieden werden können. Diese neu zu schaffende Instanz wird allerdings nur die gewünschte Wirkung entfalten, wenn sich interessierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Richterswil zur Wahl in die Kommission stellen und ihre Arbeit in der Kommission gewissenhaft ausführen. In Zeiten, in den es immer schwieriger wird, politische Ämter zu besetzen, erscheint es mir wichtig, neben der fortwährenden Kandidatensuche auf der einen Seite, auch die politischen Ämter, auf der anderen Seite, so attraktiv zu gestalten, dass sich valable Kandidaten damit identifizieren können. Ein aufgewertetes RGPK Amt, welches Geschäfte sowohl in finanzieller wie auch sachlicher Art prüfen kann, wird viele beruflich engagierte Personen ansprechen, welche sich politisch engagieren wollen, aber nicht über die zeitlichen Ressourcen verfügen, ein Gemeinderatsmandat zu übernehmen. Ich bin überzeugt, dass eine RGPK in unserer Gemeinde, welche noch nicht Stadt, aber in manchen Dingen auch kein Dorf mehr ist, eine gewinnbringende Brückenfunktion zwischen Souverän und Gemeinderat erbringen wird. Die FDP-Richterswil Samstagern und auch ich als Privatperson werden das Anliegen des Gemeindevereins nach Kräften unterstützen.

Esther Baumann, Präsidentin FDP Richterswil- Samstagern